Jahresrückblick – jung & geistreich

DSC_0080Unsere Worte zum Jahr 2014 sind definitiv: „Unglaublich!“ Am meisten bezieht sich diese Aussage natürlich auf unsere erste Veröffentlichung vom 04.09.2014. Seitdem ist unser erster Verlagstitel und der erste Roman unseres Autors Florian Krüger auf dem Markt. Bisher haben wir diesen innerhalb 4 Monaten weit über 500 Mal verkauft und das ist für uns ein unglaubliches Gefühl.

Aber fangen wir am besten von vorne an … Letztes Jahr an Silvester schworen wir uns um 0:00Uhr darauf ein, dass dieses Jahr jung & geistreich endlich in der Öffentlichkeit in Erscheinung treten sollte. Dafür haben wir seit diesem Zeitpunkt ohne Ende gearbeitet – immer mit dem Ziel vor Augen, unser erstes Buch zu publizieren. Das anfänglich erwähnte Wort für das Jahr 2014 „unglaublich“ ist aber nicht nur im positiven Sinne zu sehen, da auch andere Ereignisse diesen Titel verdienen.

So wie etwa unsere Namensänderung von „the|change“ zu unserem jetzigen Namen „jung & geistreich“.

Im Endeffekt gefällt uns jung & geistreich sogar besser, aber vor etwa einem halben Jahr kam das noch einem Weltuntergang gleich. So viel hatten wir schon geschafft und überall tauchte natürlich auch der Name „the|change“ auf. So „unglaublich“ war für uns an der ganzen Sache, dass man sich so vielen Hürden auf dem Weg zum eigenen Unternehmen stellen muss. Das war nicht nur die Namensänderung, sondern auch Gespräche mit Finanzämtern, dem Handelsregister und mit Institutionen, von denen man noch nie etwas gehört hatte – und vor allem nicht als Teenager.

Auf der anderen Seite ist es aber auch „unglaublich“, wie viel wir aus all diesen Situationen gelernt haben und dass sie uns im Nachhinein nur stärker gemacht haben.

Nach all den Strapazen war es dann endlich soweit … Die ersten Presseartikel erschienen, unsere Facebook-Seite ging online und nun war „jung & geistreich“ öffentlich.

Mit so viel positiver Resonanz im Laufe dieser 4 Monate haben wir alle drei nicht gerechnet. Dass man sich und sein Projekt mal im Fernsehen bestaunen kann, ist für uns heute immer noch nicht zu begreifen. Oder dass man mal bei FritzFM live ins Studio geschaltet wird – unglaublich!

Nun können wir am Ende des Jahres festhalten, dass das Jahr trotz kleinerer Tiefen aus zahlreichen Höhen bestand und es im Ganzen betrachtet ein wundervolles Jahr war. Ein Jahr voller Ereignisse, neuer Erfahrungen und so vielen großartigen Erlebnissen.

Zum Ende diesen Jahres möchten wir uns dann abschließend bei Euch bedanken für diese grandiose Unterstützung. Ohne Euer Interesse an unserem Projekt und an dem Buch „Einfach.Familie“ wären wir nicht da, wo wir jetzt sind und hätten all das nie erreichen können. In diesem Sinne – vielen Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Siard, Joshua und Florian